Du bist hier
Start > News > Neue Indie-Plattform: BinaryArts

Neue Indie-Plattform: BinaryArts

In diesem Artikel möchte ich mich der neuen Indie-Plattform BinaryArts widmen, ein ambitioniertes Ein-Mann-Projekt des Franzosen Mathieu, welche die Plattform erst in diesem Januar gegründet hat.
Beweggrund hierfür war die, seiner Meinung nach, fehlende Transparenz und Übersicht, unabhängiger, kleiner Indie-Spiele.
Gerade auf der allseits bekannten Plattform Steam kommt es, auf Grund der Fülle an Angebote und der Dominanz einzelner Spiele häufig dazu, dass kleine Indie-Perlen übersehen werden.
So versucht er, an diesem Punkt es besser zu machen und diesen Spielen die passende Plattform zu bieten, um sich gekonnt zu präsentieren.
Viele werden sich nun fragen, weshalb sie eine, noch in den Kinderschuhen steckende, neue Vertriebsplattform unterstützen sollen, wenn Steam sich doch schon längst etabliert hat?
Zugegeben, ein richtiges „Killer-Feature“ hat BinaryArts bisher noch nicht, dafür aber ambitionierte Ziele, wie zum Beispiel den Wiederverkauf bereits gespielter, digitaler Spiele, eine „Pay what you want“-Option und vieles mehr.

Alle Spiele, die auf BinaryArts angeboten werden, haben den gleichen Preis, wie auf Steam.
Je nach Spiel hat man dabei die Möglichkeit, einen Steam-Key oder eine DRM-freie Version zu kaufen.
Manche Spiele bieten sogar für den gleichen Preis, beide Optionen an.
Aktuell werden knapp über 50 Spiele angeboten, das Angebot aber fortlaufend erweitert.

Es darf gespannt sein, wohin die Reise mit BinaryArts gehen wird, meiner Meinung nach ist es aber durchaus ein unterstützungswertes Vorhaben, welches einen Blick wert ist.
Für Interessierte hab ich auch gleich zwei interessant aussehende Spiele rausgesucht, die vielleicht einen Kauf wert sind.

Zum einen das surrealistisch angehauchte Action-Adventure Between Me and The Night sowie das Episoden-Noir-Adventure Bear with Me.
Erreichen könnt hier BinaryArts auf der offiziellen Website, Facebook und Twitter.

 

Schreibe einen Kommentar

Top