Du bist hier
Start > News > Ubisoft vs. For Honor-Cheater

Ubisoft vs. For Honor-Cheater

Cheater sind ein altbekanntes Problem und nicht nur ehrliche Spieler, sondern auch Publisher ärgern sich regelmäßig über sie.
Um im neuen Action-Spiel For Honor für mehr Fairness zu sorgen, hat Ubisoft nun bekannt gegeben, härter gegen Cheater vorzugehen.
Ubisoft hat nun rund 1 500 AFK-Farmer gesperrt, sowie weitere 4000 Spieler verwarnt.

Das sogenannte AFK-Farming ist eine Möglichkeit, ohne selbst spielen zu müssen, Erfahrungen und Belohnungen in einem Spiel zu farmen.
Obwohl man „afk“ (englisch „away from keyboard“ zu deutsch „weg von der Tastatur“) wird mittels mechanischer Tricks, oder durch spezielle Cheat-Programme dafür gesorgt, dass sich die Spielfigur weiterhin bewegt und durchs Spiel läuft, um zu verhindern, wegen Inaktivität aus der Sitzung geworfen zu werden.

Dieses Verhalten verstößt laut Ubisoft ganz klar gegen die Regeln und wird deswegen nicht toleriert.

Im Zuge dessen haben 1 500 Spieler nun eine 3-tägige Sperre erhalten und 4 000 weitere wurden schriftlich per Email verwarnt.
Sollte es zu wiederholten Regelverstößen kommen, kann sogar eine permanente Sperrung erfolgen.

 

Quelle: Ubisoft-Forum

Schreibe einen Kommentar

Top